Termindaten

1803V11
Hält die ganze Welt für dumm, hext herum, hext herum... - Inklusion und Integration fördern – Möglichkeiten der Rhythmik in der Landesmusikakademie NRW in Heek


Kategorien

Musik in Schule und Musikschule
Zielgruppen

Pädagogen/innen, Musiktherapeuten/innen, Interessierte
Termin

Donnerstag 04.10.2018 von 10 Uhr bis 16 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland
Leitung/Dozenten

Anmeldeschluss

13.09.2018 13:00 Uhr
Preis

75,00 Euro - Teilnahmegebühr
Teilnahmegebühr 75,00 €
65,00 Euro (inkl. 19% MwSt) - Ermäßigt für Mitglieder des Bildungswerks Rhythmik
ermäßigt für Mitglieder des Bildungswerk Rhythmik 65,00 €
Anmeldung via E-Mail
Die Anmeldung erfolgt per E-Mail
HIER ANMELDEN

Inhalt

Die Rhythmik in ihrer Eigenschaft als Musik- und Bewegungspädagogik ist eine pädagogisch-künstlerische Arbeitsweise, die darauf abzielt, die Persönlichkeit als Ganzes zu fördern. In der Arbeit mit Musik, Bewegung, Sprache und Materialien werden Lernprozesse vor allem auf sozial-emotionaler, senso motorischer und kreativer Ebene in Gang gesetzt. Durch die Arbeit in verschiedenen Sozialformen (individuell, Partnerarbeit, Klein- und Großgruppe) werden Prozesse unterstützt, die sowohl das Vertrauen in die eigenen gestalterischen, musikalischen und motorischen Fähigkeiten wachsen lassen als auch – im gemeinsame Arbeiten und (Er)Schaffen mit Anderen – das Gruppengefühl stärken. Außerdem wird in der integrativen Arbeit mit Musik und Bewegung sowie in den daraus resultierenden Aufgaben gleichermaßen die Selbst- und die Fremdwahrnehmung geschult. Kommunikation findet sowohl auf verbaler als auch verstärkt auf nonverbaler Ebene statt.

Die Rhythmik hat es sich außerdem zum Ziel gemacht, jede Person auf ihrem momentanen Kenntnis- und Fertigkeitsstand anzusprechen. Durch die stets mögliche Adaptierung des Schwierigkeitsgrads von Aufgabenstellungen durch die Lehrperson oder die Selbstregulierung der Teilnehmenden innerhalb einer Aufgabe, wird es jeder Person ermöglicht, sich auf ihrem derzeitigen Stand einzubringen und etwas dazuzulernen. Deshalb eignet sich diese Arbeitsweise hervorragend, um sie in Gruppen von Teilnehmenden unterschiedlicher sprachlicher, kognitiver oder motorischer Voraussetzungen anzuwenden.

Thema

In diesem tagesfüllenden Workshop bekommen die Teilnehmenden einen Einblick in die inklusiven und integrativen Aspekte der Rhythmik. In verschiedenen Aufgabenstellungen und mit verschiedenen Liedern, Bewegungsspielen und bei der Arbeit mit auf Instrumenten werden den Teilnehmenden Ideen zur inklusiven Arbeit vorgestellt. Der Fokus liegt dabei auf der Integration von Kindern verschiedener Erstsprachen als Deutsch und/oder mit motorischen oder kognitiven Behinderungen im Vor- und Grundschulalter.

Musikalische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich, können jedoch im Workshop eingesetzt werden.
Träger

Bildungswerk Rhythmik
Kooperationspartner

Landesmusikakademie NRW e.V.