Digitalisierung und Musikpraxis - zwei Vorträge und Plenumsgespräch

Termin

29.11.2018 - von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland

Programm / Info

zwei Vorträge und Plenumsgespräch anlässlich der Mitgliederversammlung der Landesmusikakademie NRW e.V.

Digitalisierung & Musizieren – Potenzial & Risiko?!
Prof. Dr. Juliane Gerland, FH Bielefeld, Fachbereich Musik in kindheits-pädagogischen & sozialen Handlungsfeldern
Digitalisierung findet längst statt, aber wie wollen wir uns als Vertreter/innen unterschiedlicher musikbezogener Praxisfelder dazu verhalten? Welche Chancen und Risiken mit Digitalisierung in Bezug auf Musik und Musizieren verbunden sein können und welche Konsequenzen dies für die Akteurinnen und Akteure im Bereich Musik bedeutet, wird anhand erster empirischer Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt be_smart erläutert.

Virtuell Musik machen – wie geht das?
Markus Brachtendorf, Lehrer im Fachbereich Sonderpädagogik an der Musikschule der Stadt Leverkusen, freiberuflicher Musikpädagoge und Neonatalbegleiter
Das Smartphone als Instrument und Werkzeug, mit dem das eigene Wirken als Musikpädagoge in multimediale Bereiche ausgedehnt werden kann. Ein Blick in die Praxis.

Gespräch der Anwesenden mit den Referenten
Moderation: Antje Valentin

Eintritt

frei

Veranstalter

Landesmusikakademie NRW
Bilder