Jazzakademie Heek - Sonderkonzert Funky Ducks und Philipp-Mohr-Quintett

Termin

10.05.2018 - von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Ort

Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2
48619 Heek-Nienborg
Deutschland

Programm / Info

„Funky Duck“ ist ein junges Musikerkollektiv des Genres Jazzfusion. Gegründet wurde die Formation im Frühjahr 2017 von Friedrich Falkenhagen und Nils Attermeyer. Die Bandmitglieder kommen aus ganz Westfalen-Lippe und kennen sich u. a. aus ihrer Zusammenarbeit beim Jugendjazzorchester Münsterland „UniJAZZity“ (WDR Jazzpreis 2016 in der Kategorie Nachwuchs). Die Idee bei der Gründung war es, den Fokus auf das Spielen eigener Arrangements und Kompositionen zu legen.Neben den Eigenkompositionen finden sich im Programm aber auch die „Lieblingsstücke“ der Bandmitglieder anderer Komponisten wieder (u.a. Vulfpeck, Herbie Hancock, Electro Deluxe, Chick Corea). So entsteht ein abwechslungsreiches Konzertprogramm, bei dem neben Funk auch Swing, Blues, Ska und Latin gespielt wird. Funky Duck überzeugt mit einem mitreißenden Groove, der den Zuhörer zum Mitwippen und Mitgrooven anregt. Die acht Mann starke Besetzung zaubert dabei einen voluminösen und ansprechenden Sound auf die Bühne, der viele unterschiedliche musikalische Eindrücke bietet. Nicht alle Stücke werden mit voller Besetzung gespielt, dies sorgt für Kontraste und liefert dem Zuhörer nicht nur den Sound einer Small Big Band, sondern auch den einer klassischeren Jazzcombo. Funky Duck gewann beim internationalen Jazzworkshop Heek unter der Leitung von Jiggs Whigham die Bandförderung und wurde von dem Münchener Jazztrompeter Claus Reichstaller und Daniel Randelkofer gecoacht.

Das Philipp-Mohr-Quintett wurde im Winter 2016 von Trompeter Philipp Mohr und Drummer Jonathan Schierhorn mit dem Ziel gegründet, Spaß beim gemeinsamen musizieren zu haben und Jazz-Standards einzustudieren. Als Pianist konnte schnell Tim Kemperdik gewonnen werden. Er brachte Stücke von Musikern wie Robert Glasper ins Programm und es wurde schnell klar, dass es nicht lange bei den Standards bleiben würde. Spätestens als dann Saxofonist Dennis Becker dazustieß und dadurch eine enorme Menge an Eigenkompositionen ihren Weg ins Repertoire fanden, wurde der ursprüngliche Schwerpunkt der Standards über Bord geworfen. Mit Servet Isik fand sich nach einiger Suche schließlich ein Bassist, der sich mit seiner Begeisterung für Funk und Latin nun perfekt ins Konzept fügt. Dadurch, dass die Bandmitglieder aus verschiedensten Jazz-Stilrichtungen kommen, spielt das Quintett eine schöne Mischung aus alles Ecken des Jazz, von Hard Bop bis Modern Jazz ist alles dabei. Diese Mischung hat bereits auf Konzerten der Musikschule Duisburg, wie auch vereinzelten privaten Feiern überzeugt. Diese Vielseitigkeit lässt jedem Musiker Freiheit zur Entfaltung und lädt auch das Publikum ein, auf die schnellen Latin-Rythmen zu tanzen oder sich in den freien Klängen des Modern Jazz zu verlieren. Außerdem wird die Band seit Teilnahme an der Jazzakademie Heek im Mai 2017 von der Landesmusikakademie NRW gefördert.

Ausführende

Geförderte Nachwuchs-Ensembles, ausgewählt auf der Jazzakademie Heek 2017

Funky Ducks

Trompete: Nils Attermeyer
Posaune: Friedrich Falkenhagen
Alt-, Sopran-, Bariton-Saxofon:
Jonas Neyer, Lennard Hieby
Gitarre: Linus Oberhoff
Klavier: Benedikt Göb
Bass: Cajetan Stracke
Schlagzeug: Tristan Löhrs

Philipp-Mohr-Quintett
Philipp Mohr, Trompete
Dennis Becker, Saxofon
Tim Kemperdik, Klavier
Servet Isik, Bass
Jonathan Schierhorn, Schlagzeug
Die Band wird von Bassist Jan Blikslager und Pianist Samuele Frijo als Aushilfen unterstützt.

Veranstalter

Landesmusikakademie NRW

Eintritt

frei
Bilder